17 Sep 2018

Der Statusreport 2018 zur Atomenergie belegt eine leichte Zunahme der Kernenergie-Kapazität, aber auch der effektiven Produktion. Übertroffen wird sie aber durch die noch viel stärkere Zunahme sowohl der Kapazität als auch der Produktion bei der Solar- und Windenergie.

15 Aug 2018

Die Forschungen zur Verwendung von Radiumleuchtfarben in der Schweizer Uhrenindustrie haben neue Erkenntnisse zutage gebracht. Der Historiker Lukas Emmenegger von der Universität Bern spricht in seiner Masterarbeit von einer verzögerten Reaktion der Behörden zu Lasten der betroffenen ArbeitnehmerInnen.

30 Jul 2018

Im dritten und letzten Teil unsere Serie „Frei messen – ja oder nein?“ erörtern wir den konventionellen Rückbau von AKWs in Deutschland und stellen Alternativen vor. Doch solange die Atomindustrie mitregiert, wird ein Umdenken wohl kaum möglich sein.

08 Jun 2018

Im ersten Teil unserer Serie „Frei messen – ja oder nein?“ berichteten wir über die Haltung der deutsche Ärzteschaft hinsichtlich der Risiken des AKW-Rückbaus. Wie gefährlich ist die ionisierende Strahlung wirklich und was sagt der Richtwert aus?

16 Mai 2018

Die Freigabe strahlenden Materials aus AKW-Rückbauten ist umstritten. Unsere mehrteilige Serie „Frei messen – ja oder nein?“ stellt in den nächsten Wochen die wissenschaftlichen Sichtweisen vor, erörtert den geltenden Richtwert und die Fragen des Rückbaus.

06 Apr 2018

Der russische Staatskonzern Rosatom errichtet das geplante AKW Akkuyu in einem türkischen Badeparadies und Erdbebengebiet. Kritik gegen die Standortwahl wie auch die wachsende Abhängigkeit von Moskau versiegt angesichts der Zukunftsprognosen. Es herrscht Tauwetter   zwischen Putin und Erdogan. 

30 Mär 2018

Uran gelangt über Phosphatdünger in den landwirtschaftlichen Kreislauf und auf unseren Esstisch.  Im zweiten Teil unserer Serie erfahren Sie, wie die verantwortlichen Behörden das Risiko einer Vergiftung einschätzen. Und Sie lesen, warum die Bauern über das auf ihren Äckern ausgebrachte Uran nichts wissen sollen. 

20 Mär 2018

Uran kommt in Phosphatdünger vor, der auf Ackerflächen eingesetzt wird. Verantwortliche Behörden in Deutschland und der Schweiz sehen keine nennenswerten Gesundheitsrisiken des toxischen Schwermetalls. Gehäufte Krankheitsfälle lassen jedoch aufhorchen. Im ersten Teil unserer Recherche erfahren Sie, wie das Gift in den Dünger gelangt. 

09 Mär 2018

Berkeley Energy plant im spanischen Salamanca die größte europäische Uran-Mine zu graben. Nahe der Grenze zu Portugal sehen Gegner Grundwasser und Landwirtschaft in Gefahr. 

06 Mär 2018

Beznau I, der älteste Atomreaktor der Welt, darf nach drei Jahren Stillstand wieder ans Netz. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat den von der Betreiberfirma Axpo verlangten Sicherheitsnachweis für den Reaktordruckbehälter akzeptiert. Umweltverbände protestieren.

02 Mär 2018

Der Energiesektor ist Dreh-und Angelpunkt für Wirtschaft und Gesellschaft eines Landes. Wer ihn lahmlegt, legt ein Land lahm. Verstärkt wurde er in jüngster Zeit zur Zielscheibe von Hackerangriffen. Der letzte Teil unserer 4-teiligen Serie „Terrorgefahr auf Atomkraftwerke“ zeigt auf, dass Unwissenheit, Geheimhaltung und die Atomlobby selbst  Atomkraftwerke weltweit in Gefahr bringen.

23 Feb 2018

Sind europäische Atomkraftwerke ausreichend gegen Terror geschützt? Ein besonderes Gefahrenpotential geht von Flugzeugabstürzen und Drohnenangriffen aus. Teil drei der vierteiligen Serie "Terrorgefahr auf Atomkraftwerke" prüft die Sicherheitsmaßnahmen der AKW.

15 Feb 2018

Nicht nur mit Sprengstoff beladene Drohnen stellen eine Gefahr für Atomkraftwerke und deren Lagerbecken dar. Die Flugzeugabstürze in die TwinTowers an 9/11 sind in unseren Köpfen verankert. Was passiert mit einem Reaktorgebäude, wenn eine vollgetankte Passagiermaschine in ein Atomkraftwerk stürzt? Diese und andere Fragen stellt der zweite Teil der vierteiligen Serie über Terrorgefahr auf Atomkraftwerke. 

09 Feb 2018

Terroristische Angriffe auf Atomkraftwerke sind eine ernstzunehmende Gefahr. Auf Nachfrage geben die verantwortlichen Behörden jedoch ungern Auskunft, denn sie wollen keine schlafenden Hunde wecken. Im Namen der nationalen Sicherheit wird die Sicherheitslage von Atomanlagen in Europa geheim gehalten. Mensch & Atom klärt in einer vierteiligen Serie über die Hintergründe auf. 1. Teil: Gefahrenpotential und Sicherheitsrisiken

02 Feb 2018

Nicht nur hohe, auch niedrige Dosen ionisierender Strahlung können tödlich sein. Dies zeigt ein Vergleich neuer medizinischer Forschungen durch den Schweizer Onkologen Dr. med. Claudio Knüsli. Er mahnt zur Vorsicht und fordert eine Revision der geltenden internationalen Strahlenschutzwerte.

18 Jan 2018

Finnlands Abhängigkeit vom großen Nachbarn in Sachen Energie wächst. Dennoch spricht sich die betroffene Bevölkerung für den Bau des Atomkraftwerks Hanhikivi-1 aus. Das Land setzt damit die bestehende Zusammenarbeit mit dem russischen Staatskonzern Rosatom fort. 

22 Dez 2017

Die Schweizer AKW-Betreiber legen Geld zurück die Stillegung der fünf Atomkraftwerke und die Endlagerung der radioaktiven Abfälle. Denn es gilt das Verursacherprinzip. Die Höhe dieser Beiträge wird alle fünf Jahre neu berechnet. Bei allen Unwägbarkeiten gibt es eine Konstante: Es wird immer teurer.

20 Dez 2017

Der staatliche, russische Atomkonzern Rosatom bietet Bau, Betrieb und Finanzierung von Nuklearanlagen aus einer Hand. Mit diesem Konplett-Angebot sind weltweit bereits 34 Länder jahrzehntelang an Russland gebunden, unter anderem auch Ungarn. Die EU-Kommission sieht keine Bedrohung.

News aus aller Welt

Katanga Business

  • Mit seinem Film „Katanga Business“ von 2009 vermittelt der belgische Regisseur Thierry Michel nicht nur einen Einblick in die gegenwärtige Situation der Rohstoffförderung in Katanga, sondern verdeutlicht auch die eigentlichen Aufgaben eines Dokumentarfilmers – Dokumentieren statt Kommentieren.