Urs Fitze

 
Die grossen Vier der Schweizer Stromproduktion forcieren die Energiewende in viel zu geringem Ausmass und dazu vor allem im Ausland, weil im Inland die Rahmenbedingungen nach wie vor ungünstig sind. Das zeigt eine Analyse der Schweizerischen Energie-Stiftung. Deshalb bleibt auch die Umweltbelastung weitgehend konstant.

 
Die grossen Vier der Schweizer Stromproduktion forcieren die Energiewende in viel zu geringem Ausmass und dazu vor allem im Ausland, weil im Inland die Rahmenbedingungen nach wie vor ungünstig sind. Das zeigt eine Analyse der Schweizerischen Energie-Stiftung. Deshalb bleibt auch die Umweltbelastung weitgehend konstant.

Es geht voran mit den erneuerbaren Energien zur Stromgewinnung. Doch das beeindruckende Tempo der vergangenen Dekade reicht nicht, um die Klimaziele zu erreichen, sowenig wie die Ziele für dieses Jahrzehnt. Das zeigt ein Bericht zu den globalen Investitionstrends.