Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg nach Störfall wieder in Betrieb

Das 46 Jahre alte Atomkraftwerk Mühleberg im Schweizer Kanton Bern schaltete sich vergangene Woche automatisch ab. Bereits einen Tag nach dem Vorfall wurde der Betrieb wieder aufgenommen.

Das AKW Mühleberg liegt an der Aare im Kanton Bern, circa 70 km von der deutschen Grenze entfernt. (Bild Wikipedia)
Das AKW Mühleberg liegt an der Aare im Kanton Bern, circa 70 km von der deutschen Grenze entfernt. (Bild Wikipedia)

 
Vergangenen Mittwoch wurde um 10:34 Uhr das Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg automatisch schnellabgeschaltet. „Das Überwachungssystem der Dampfleitungen, welche vom Reaktor auf die Turbinen führen, hatte kurzzeitig erhöhte Radioaktivität festgestellt“, schreibt der Betreiber Bernische Kraftwerke AG (BKW) auf seiner Webseite. Die Anlage habe sich durch das Abschalten „auslegungsgemäß“ verhalten. „Dies ergaben die Untersuchungen, welche gestern im Verlauf des Tages durchgeführt wurden. Nach deren Abschluss und der Zustimmung des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI konnte mit dem Wiederanfahren der Anlage wieder begonnen werden. Der Reaktor befand sich zu jedem Zeitpunkt in einem sicheren Zustand, es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung und die Umgebung.“ Am 08.03.18, bereits einen Tag nach dem Vorfall, wurde das AKW des Typs Siedewasserreaktor wieder hochgefahren. Es ist seit 1972 am Netz und soll Ende 2019 aus finanziellen Gründen außer Betrieb genommen werden.

 

Links:

Die Medienmitteilung des Betreibers BKW über die Wiederinbetriebnahme von Mühleberg

Heise über die Hintergründe und Zahlen des AKWs Mühleberg

News aus aller Welt

Katanga Business

  • Mit seinem Film „Katanga Business“ von 2009 vermittelt der belgische Regisseur Thierry Michel nicht nur einen Einblick in die gegenwärtige Situation der Rohstoffförderung in Katanga, sondern verdeutlicht auch die eigentlichen Aufgaben eines Dokumentarfilmers – Dokumentieren statt Kommentieren.